Verantwortlich: 
Susann Dohm
Botschafterin für inklusive Bildung

Büroanschrift:
Von-der-Tann-Straße 31
82319 Starnberg
Deutschland

Folgen Sie uns online.

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn Social Icon

©2019 by Deutscher Verband inklusiver Schulentwicklung i.G. Proudly created with Wix.com

ANFRAGEN AN DIE POLITIK 

1. Anfrage
Gesetzliche Vorgaben für Integrationshelfer und Schulbegleitungen im Krankheitsfall
vom 24.11.2019

Anfrage Vorgabe Schulbegleitung im Krank

Inklusion - Das Recht auf inklusive Bildung
Das Leitbild der UN-Behindertenrechtskonvention
ist die Inklusion nicht die Integration.

 

Seit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention
steht das Sonder- Förderschulsystem somit im Widerspruch zur

UN-Behindertenrechtskonventio. Der UN-Ausschuss macht deutlich, dass sich Staaten, die neben dem "regulären" Schulsystem
ein Sonder- Förderschulsystem weiter aufrechterhalten, in
Widerspruch zur Verpfllichtung aus Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention stehen, da diese ein
"hochwertiges inklusives Bildungssystems" verlangt.

Nach Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention dürfen Menschen mit Behinderungen nicht weiter vom allgemeinen Bildungssystem ausgeschlossen werden. Vielmehr ist ihnen ein Zugang zu einem inklusiven und hochwertigen Unterricht an wohnortnahen Grundschulen und weiterführenden Schulen
zu gewähren.

Die Bildungsministerien müssen nachweisen und sicherstellen,
dass alle bisherigen Mittel, in die Förderung und Entwicklung hochwertiger inklusiver Schulbildung investiert werde.



Quelle: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Wer_Inklusion_will_sucht_Wege_Zehn_Jahre_UN_BRK_in_Deutschland.pdf?fbclid=IwAR0AiXbsEeSQMGiuYKUdN_G03SMkSCnvTfAAw4H0md7Y37pAfLs4WOMK5ec
 

Deutscher Verband inklusiver Schulentwicklung i.G.